top of page

Das sind die Wohntrends 2023

Aktualisiert: 13. Okt. 2023

Ein gemütliches Zuhause ist wahres Gold wert. Eine schöne Einrichtung gehört genauso dazu wie Pflanzen, Wohnaccessoires und eine stimmungsvolle Beleuchtung. Der Einrichtungsstil ist dabei eine persönliche Geschmackssache. Und dennoch locken jedes Jahr neue Trends bei Möbeln, Farben, Leuchten, Mustern und Deko-Objekten. Ob modern oder traditionsbewusst – eine kleine Veränderung darf nicht nur nach einem Umzug, sondern auch zwischendrin immer wieder einmal sein. Das sind die angesagtesten Wohntrends 2023!


Interior-Design im Jahr 2023 – das sind die Wohntrends 2023


Vor allem bei den grundsätzlichen Einrichtungsstilen haben die Wohntrends 2023 so einiges zu bieten. Mit Art Déco leben die 1920er Jahre auf, der Eklektizismus bringt Neues und Altes zusammen, grünes Wohnen ist voll im Trend und auch der skandinavische Einrichtungsstil hat weiterhin seinen Platz in den angesagten Wohntrends 2023. Freunde des Landhausstils dürfen sich mit dem Social Media-Trend Coastal Granny so richtig austoben.



Eklektizismus


Eklektizismus heisst der absolute Neuling in den Wohntrends 2023. Dabei ist dies keine eigenständige spezielle Richtung im Interior-Design, sondern eher eine Mischung aus vielen verschiedenen Styles. Viele verschiedene Stile und Elemente kommen hier zusammen, erlaubt ist, was gefällt. Der wilde Mix aus Mustern, Möbeln, Altem und Neuen, Kunstgegenständen und ausgefallenen Bildern und Drucken ist aber keineswegs ein buntes Sammelsurium nicht zueinanderpassender Einrichtungsgegenstände und Dekorationen. Vielmehr ist es die gekonnte Auswahl aus Dingen von Erbschaften, evtl. Dachboden und ausgewählten modernen Prints und Möbeln, die einem Raum oder der gesamten Wohnung einen starken Ausdruck verleihen. Eine eklektisch eingerichtete Wohnung lebt von einzelnen Hinguckern, von Kontrasten und von genügend leerem oder weissem Raum, in dem die Stücke auch einzeln wirken können.


Eklektizismus
Eklektizismus

Beim Wohnstil Eklektizismus kann man sich nach Herzenslust ausprobieren. Hat man auf dem Flohmarkt etwas grossartiges Altes gefunden, muss schon mal ein neues Möbelstück weichen. Doch dafür muss man es nicht gleich wegwerfen oder gar einen Umzug in ein grösseres Haus planen. Scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen. Wir transportieren Ihre Möbel nämlich nicht nur bei einem Umzug von Ort zu Ort, sondern entrümpeln und lagern die Möbel auch ein. Wer weiss, vielleicht, ist die ausgelagerte Kommode im nächsten oder übernächsten Jahr wieder für einen besonderen Trend gut.



Art Déco


Mit dem Kunst- und Lebensstil Art Déco haben die 1920er Jahre genau einhundert Jahre später wieder ihren grossen Auftritt in den Wohnungen und Häusern. Das Art Déco unter den Wohntrends 2023 bedeutet Glamour, aber auch ein entspanntes Wohlgefühl in luxuriösem, oder luxuriös anmutendem Ambiente. Die Farbwelt des Art Déco ist eine perfekt kontrastierende Mischung aus warmen Bonbontönen wie Mintgrün und Altrosa mit kühlen Akzenten von Petrol und Anthrazit. Elegant wird der Einrichtungsstil mit opulenten Formen, Stoffen, Marmor und vielen goldfarbenen Hinguckern. Dicke Bilderrahmen, Spiegel, Kissen, Vorhänge mit Kordeln, Teppiche und Skulpturen schimmern in verschiedenen Goldtönen. Monochrome Farbauswahl bei Möbeln und Wohnaccessoires kombiniert mit geometrischen Formen und Mustern machen den Art Déco-Stil elegant, aber nicht zu opulent, so dass er nicht in Kitsch abdriftet.



Art Déco
Art Déco

Auch für den Wohntrend Art Déco lohnt sich ein Gang auf den Dachboden, die Scheune oder den Keller entrümpeln. Wir lagern alte Möbel und Dekoartikel gerne ein. So können Sie immer wieder Ihr Interior ändern.



Greenterior


Greenterior als Einrichtungsstil und einem Wohntrend, der sicher noch viele Jahre bestehen bleiben wird, bringt die Natur und Natürlichkeit in die eigenen vier Wände. Der Einrichtungsstil versinnbildlicht die Sehnsucht nach der Natur, nach dem Draussen. Viel zu viele Stunden des Tages verbringen wir in tristen Büros, in muffigen Betriebshallen oder übervollen Einkaufscentern. Mit Greenterior als einer der Wohntrends 2023 holen wir uns Natur und Erholung nach Hause. Dabei geht es nicht nur um grüne und pastellfarbene Möbel und jede Menge Pflanzen., sondern auch um Nachhaltigkeit in Sachen Materialien. Leinen, Jute und Baumwolle und viele weitere natürliche Materialien stehen dabei in Sachen Wohnaccessoires hoch im Kurs. Da wird es doch einmal Zeit gründlich zu entrümpeln und Platz für Natürlichkeit zu schaffen. Wir als professionelle Firma für Umzug und Transport helfen gern dabei.


Greenterior
Greenterior


Coastal Granny


Ganz nah am Greenterior, aber doch anders, ist der Coastal Granny-Stil. Diesen Wohntrend 2023 verdanken wir vor allem den sozialen Medien. Instagram, TikTok und Pinterest sind die Quellen für den Coastal Granny-Einrichtungsstil. Mit diesem Trend erlebt der maritime Landhausstil seine zweite Geburt. Mit dem Wohnstil weht eine frische Meeresbrise durch die in Blau und Weiß gehaltene Einrichtung. Dabei sind die Möbel und Wohnaccessoires eher natürlich und einfach gehalten. Selbstgebasteltes, Selbstgenähtes und selbst gebaute Möbel finden hier ihren Platz. Natürliche und nachhaltige Materialien stehen im Vordergrund. Holz und Leinen dominieren, bei den Accessoires dürfen es gern eine Menge Muscheln, Gräser und Dekorationen aus Treibholz sein.


Coastal Granny Wohnstil
Coastal Granny

Auch hier gilt: Nicht alles muss jeweils entsorgt werden. Sie können vieles welches Sie nicht mehr brauchen einlagern und wenn es wieder trendig wird, entsprechend wieder einsetzen. Lagerplätze sind nicht so teuer wie man vermuten könnte. Fragen Sie uns einfach an.



Skandi und Japandi


In den vergangenen Jahren lag der skandinavische Einrichtungsstil im Trend. Ganz weg ist der auch nicht, aber der Skandi-Look wird mit einem Hauch von Asia und Japan aufgepeppt. Zurückhaltende Farben in Kombination mit einzelnen Highlights in kräftigen Tönen wie Violett oder Blau machen den Japandi ind Kombination mit dem skandinavischen Einrichtungsstil aus. Warme Holzelemente treffen auf eine klare Linienführung bei den Möbeln. Minimalismus und Feng Shui zeichnen diesen Wohntrend 2023 aus.


Skandi und Japandi Wohnstil
Skandi und Japandi

Farben, Muster und Materialen in den Wohntrends 2023


Den einzelnen Wohntrends 2023 liegen schon stimmige Farbkonzepte und Materialien zugrunde. Insgesamt bewegen sich die Trends in pastelligen, zurückhaltenden Farben, die mit einzelnen Highlights kombiniert werden. Farben wie Petrol, Moosgrün oder Hagebutte stoßen zu diesen hinzu und setzen interessante Kontraste. Auch glänzende Materialien wie Messing, Gold oder Silber dürfen nicht fehlen. Bei einem Trend wie dem Art Déco werden sie opulenter und verstärkt, bei anderen Stilen wie dem Greenterior oder dem Japandi-Skandi-Look werden die schimmernden Elemente zurückhaltender eingesetzt. Auch Samt, Marmor und dunkles Holz machen die Wohntrends 2023 aus.


Auffällig wird es bei den Wohntrends 2023 auch bei den Mustern. Karo und auffällige Blockstreifen sind im Interior-Design in diesem Jahr angesagt. Ob Sofa-Bezug, Tapete oder Vorhang – mit einem auffälligen Karo-Look bekommt jedes Stück seinen grossen Auftritt.


Bei den Materialien geht es bei den Wohntrends 2023 weiter nachhaltig zu. Biobasierte Werkstoffe und recycelte Materialien liegen im Trend. Upcycling und Upclaiming wie beim Coastal Granny-Stil tragen ebenfalls zur Schonung der Ressourcen bei. Beim Entrümpeln oder beim Packen der Kisten für einen Umzug finden sich so manche Dinge, die ein zweites Leben durch Upcycling verdient haben.


Wohntrends 2023 – fast alles ist erlaubt


Zum Schluss kann man sagen, dass die Wohntrends 2023 farbenfroh, dezent, opulent, minimalistisch, stark in Mustern, zurückhaltend in Formen, nachhaltig und metallisch sind- ein Mix, der wirr anmutet, aber nicht wirr ist. Denken Sie daran, nicht alles muss entsorgt werden. Lagern Sie diverse Stücke ein und kombinieren Sie jedes Jahr alt mit neu. So sind sie immer trendig unterwegs ;-) !




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page